Frauen immer noch benachteiligt

Gleichstellungsbeauftragte trafen sich zur VII. Landeskonferenz

Insgesamt 61 Gleichstellungsbeauftragte trafen sich von Sonntag bis Dienstag in Markkleeberg zur siebten Landeskonferenz. Unter dem Motto „Chancengleichheit in der Berufswahl – gleiche Chancen für Mädchen“ tauschten sie sich aus und hörten verschiedenen Vorträgen zu. „Wir sind noch nicht da, wo wir zu sein glaubten“, teilte die Markkleeberger Gleichstellungsbeauftragte Evelin Müller nach drei Konferenztagen mit. „Immer noch haben Frauen im Beruf und in der Ausbildung nicht die gleichen Chancen wie die Männer.“ Unter den zahlreichen Redner/innen der Konferenz war in diesem Jahr zum ersten Mal die Staatsministerin für Fragen der Gleichstellung Christine Weber, die in ihrem Vortrag betonte, wie wichtig es sei, dass Mädchen und junge Frauen ihre Lebensperspektiven selbst in die Hand nehmen, damit sie unabhängig bleiben. „Unser Ziel ist es, bestehende Strukturen zu modernisieren und Anstöße zu geben“, erläutert Müller. Es gab Beschlussanträge, die auf der Konferenz erarbeitet und ans Sächsische Kultusministerium geschickt werden. „Darin haben wir unser Anliegen verankert, wonach Lehrer und Erzieher Weiterbildungsmaßnahmen absolvieren sollten, um die gängigen Rollenklischees nicht weiter fortzuspinnen. Denn indem Kinder schon von klein an in verschiedene Rollen hineingetrieben werden, bleibt die Chancengleichheit auf der Strecke“, so Müller. Männer besetzen immer noch die wichtigsten Positionen. Um nur ein Beispiel zu nennen: Als 1990 abgestimmt wurde, wie diejenigen zu benennen seien, die sich für die Gleichberechtigung der Frau einsetzen, fasste ein überwiegend von Männern besetztes Gremium den Beschluss und einigte sich auf die Bezeichnung „Gleichstellungsbeauftragte“. Mit diesem abstrakten Terminus kann sich zwar niemand richtig anfreunden, am wenigsten die 56 hauptamtlichen Frauenbeauftragten in Sachsen selbst, aber was hilft’s? 

 

Datum: 
Friday, November 12, 1999

Add new comment

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.