Gleichstellungsbeauftragte warnen vor Kürzungen

Gleichstellungsbeauftragte warnen vor Kürzungen

Dresdens Gleichstellungsbeauftragte Kristina Winkler warnt mit ihren sächsischen Kolleginnen vor der geplanten Kürzung der Fördermittel um 80 Prozent. Der Freistaat beabsichtige den gesamten Fördertopf von 155 000 auf 35 000 Euro zu kürzen. Damit seien fünf Projekte in Dresden in Gefahr.

Datum: 
Friday, February 26, 2010

Add new comment

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.