Sparen I - Suchthilfe fehlen 110 000 Euro

Sparen I - Suchthilfe fehlen 110 000 Euro

Sozialer Kahlschlag in Dresden: Durch die Kürzungen des Sozialministeriums stehen in der Landeshauptstadt etliche Projekte auf der Kippe. Es werden Kürzungen bis zu 80 Prozent für Jugendhilfe, Behinderte, Senioren, Migranten, Sucht und Gleichstellung befürchtet. Vor allem die Gleichstellungsbeauftragten schlagen Alarm gegen die Kürzungs-Pläne: Für ihre Projekte standen bisher in Dresden samt Umland 155 000 Euro jährlich zur Verfügung - 70 000 Euro davon flossen in Dresdner Projekte. Nun soll der Topf insgesamt auf 35 000 Euro zusammengestrichen werden.

Datum: 
Dienstag, März 2, 2010

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Spamschutz
Image CAPTCHA
Tragen Sie die Zeichen hier ein.