LAG Fachtag "Ohne Frauen keinen Staat! Ohne Staat keine Frauen?"

Datum: 
Mittwoch, Juli 11, 2018
 

 

 

 

 "Ohne Frauen kein Staat! Ohne Staat keine Frauen?"- Fachtag der LAG kommunale Gleichstellungsbeauftragte Sachsen

07.11.2018, 09:30-16:00 Uhr in der Jugendherberge Chemnitz

Fachkonferenz der LAG kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Sachsen 2018

Ohne Frauen kein Staat! Ohne Staat keine Frauen?

In wenigen Monaten sind die Einwohnerinnen und Einwohner Sachsens aufgerufen, ihre Stimmen für die Mitglieder der kommunalen Entscheidungsgremien und für den sächsischen Landtag abzugeben.

100 Jahre nach Einführung des Wahlrechtes für Frauen in Deutschland ist es, so scheint es, eine Selbstverständlichkeit, dass Frauen wählen und gewählt werden dürfen. Doch die Statistiken sprechen eine andere Sprache. So verzeichnet der 3. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland 2015 einen Frauenanteil von 32 Prozent im Sächsischen Landtag und einen Anteil von 21 Prozent in den Kreistagen sowie Stadt- und Gemeinderäten. Der Frauenanteil bei den gewählten Verwaltungsspitzen der Landkreise und kreisfreien Städte Sachsens beträgt gar nur 8 Prozent. Doch es sind genau die Zahlen, die Aufschluss darüber geben, wie Frauen in Sachsen an der politischen Macht teilhaben und partizipieren. Und diese Zahlen offenbaren einen deutlichen Handlungsbedarf, sollen Frauen und Männer entsprechend ihres Bevölkerungsanteils paritätisch in politischen Mandaten und Ämtern repräsentiert sein.

Mit dem Fachtag „Ohne Frauen kein Staat! Ohne Staat keine Frauen?“ will die LAG der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten eine fachliche Diskussionsgrundlage geben für eine höhere politische Partizipation von Frauen in Sachsen.

Ausgehend von einem Blick in die Geschichte des Wahlrechtes und über eine statistische Analyse wollen wir in das Gespräch kommen über das Empowerment von engagierten Frauen für ein Wahlamt und darüber diskutieren, was Frauen in ihren Wahlämtern stark macht.

Getreu dem Motto „Ohne Frauen kein Staat“ wollen wir aber auch einen Blick darauf werfen, inwieweit der Staat die Wahrnehmung des passiven Wahlrechts von Frauen unterstützen darf und kann durch entsprechende gesetzliche Regelungen.

 

Ablauf

09:30 Uhr Ankommen

10:00 Uhr Begrüßung  

Barbara Ludwig, Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz

Frank-Peter Wieth, Leiter des Büro der Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Sachsen

Pia Hamann, Gleichstellungsbeauftragte für Frauen und Männer der Stadt Chemnitz, Sprecherin der LAG komm. Gleichstellungsbeauftragte Sachsen

 

10:30 Uhr Input 100 Jahre Frauenwahlrecht - Historischer Abriss

Prof. Dr. Susanne Schötz, Stadtarchiv Dresden, Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte TU Dresden

 

11:15 Uhr Input Wahlrecht heute -wie wählen Frauen- eine Bestandsaufnahme

Robert Kluger, Stellvertretender Landeswahlleiter des Statistischen Landesamtes Sachsen

 

12:00 Uhr Mittagspause

 

13:00 Uhr Film “Domestic Policy“ (6:40 min)

 

13:15 Uhr World Café Frauen. Macht… Politik?!

Wie gelingt es, Frauen politisch zu aktivieren und in Verantwortung zu nehmen?

Gespräche und mehr… mit politischen Akteurinnen aus Sachsen

 

15:15 Uhr Die nächsten Schritte…

 

15:30 Uhr Galeriecafé mit Ausklang und Verabschiedung

 

16:00 Uhr  Ende der Veranstaltung

 

Teilnahmebetrag: 35,00 (inkl. Verpflegung)

 

Anmeldung: bis zum 24.10.2018 Stadt Chemnitz Gleichstellungsbeauftragte Pia Hamann

@ pia.hamann@stadt-chemnitz.de

Tel. 0371 4881380

 

Teilnahmebetrag überweisen Sie bitte an:

Landratsamt Meißen

IBAN: DE07850550003100031007

BIC: SOLADES 1 Meißen

Zahlungsgrund: 11.1.2.0700/27910100/99999.00015, Name bzw. Stadt/Institution

 

 

Date: 
Mittwoch, 7. November 2018 - 9:30 bis 16:00

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Spamschutz
Image CAPTCHA
Tragen Sie die Zeichen hier ein.