Einweihung "frauenorte sachsen" Bad Düben

Der Landesfrauenrat Sachsen e. V. weiht am Donnerstag, dem 28. September 2017 im Rahmen des Projektes "frauenorte sachsen" auf Vorschlag der Stadt Bad Düben und mit Unterstützung durch Herrn Lutz Fritzsche eine Gedenktafel für die Pianistin Louise Haufe ein (http://www.sachsen-lese.de/index.php?article_id=454).  

Die Tafel bekommt ihren Platz am Kurhaus im Kurpark in Bad Düben. Der Landesfrauenrat Sachsen e. V. lädt recht herzlich ein, bei der Veranstaltung dabei zu sein.

Die Veranstaltung findet am 28. September 15.00 Uhr am Kurhaus (Froschbrunnen) im Kurpark, 04849 Bad Düben statt. Die Enthüllung der Stele ist für die Zeit zwischen 15.15 Uhr und 15.30 Uhr avisiert.   

Geplant sind musikalische Einlagen zu Beginn und während der Einweihung. Zu Beginn wird die Bürgermeisterin Frau Münster mit einer Begrüßung und Informationen zu Louise Haufe sprechen. Die Vorsitzende des Landesfrauenrat Sachsen e. V. Susanne Köhler - wird die Enthüllung der Stele mit einem Grußwort einleiten, worauf anschließend mit Sekt und Saft angestoßen werden kann.

Sollten Sie dabei sein wollen, melden Sie sich bitte bis spätestens 20. September beim Landesfrauenrat Sachsen e. V. unter kontakt@landesfrauenrat-sachsen.de oder 0351 / 472 10 62.

Die Tafel für Louise Haufe ist seit 2016 die nunmehr fünfte, die der Landesfrauenrat im Rahmen des Projekts "frauenorte sachsen" aufstellt. Am 5. Juli 2017 wurde eine Gedenkstele zu Ehren Clara Zetkin in Wiederau eingeweiht. Neben Clara Zetkin und Louise Haufe sollen in diesem Jahr außerdem Mira Lobe, Anna von Dänemark und Barbara Uthmann geehrt werden.

Mit dem Projekt „frauenorte sachsen“ würdigt der Landesfrauenrat Frauenpersönlichkeiten, die außerordentliches Engagement gezeigt und Sachsen auf allen gesellschaftlichen Ebenen mit geprägt haben. Die Informationstafeln an ihren Wirkungsorten sollen Möglichkeit bieten, sich kritisch mit Geschlechterrollen und klischeehaften Zuschreibungen auseinanderzusetzen. Zudem können die Stelen neue Wege im Kulturtourismus eröffnen. Das Projekt wird gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz.

Date: 
Donnerstag, 28. September 2017 - 15:00